Luft - Wärmepumpe

Luft

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Außenluft als Wärmequelle zu nutzen.

Diese Wärmepumpe ist vergleichbar günstig in der Anschaffung (erheblich geringerer Installationsaufwand, da keine Erdarbeiten erforderlich sind).


Die Luft wird mit Hilfe eines Ventilators über den Verdampfer geleitet. Die dabei entzogene Wärme wird von der Wärmepumpe auf ein für Heizzwecke nutzbares Temperaturniveau "gepumpt" und anschließend an die Heizung übergeben.

Die Luft-Wärmepumpe ist im laufenden Betrieb >25% teurer, da die Wärmequelle (Luft) sehr kalt ist, wenn der Heizwärmebedarf am größten ist.

Vorteile:

  • Innen- und Außenaufstellung
  • leistungsstark
  • einfache Montage
  • kein Kamin
  • keine direkten Emissionen
  • Spezialtarif