BHKW

BHKW - Blockheizkraftwerk

- Wärme und Strom selbst erzeugen: Die umweltschonende Art der Energieausnutzung.

Die heutige Technik großer Kraftwerke führt leider dazu, dass ungefähr zwei Drittel der gesamten Energie ungenutzt bleiben. Dabei ist es ganz egal womit die Kraftwerke ihren Strom produzieren. Durch die Öffnung der Kühltürme zum Beispiel werden riesige Mengen Energie und Abwärme verschwendet, da die großen Kraftwerke in der Regeln nur Strom produzieren.
Ganz anders bei Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (BHKW oder „Blockheizkraftwerk“), hiermit gewinnt man Strom und die entstehende Wärme wird gleichzeitig zu Heizzwecken genutzt. Bei einem Wirkungsgrad von über 90% werden Erdgas, Flüssiggas, Heizöl oder Biodiesel im BHKW nahezu vollständig in Strom und Wärme umgewandelt.

Die Funktion so einer KWK-Anlage ist gar nicht schwer. Aus Brennstoffen wird Wärme erzeugt, die dann in mechanische Energie umgewandelt wird. Danach wird die Energie mit Hilfe eines Generators in Strom umgewandelt. Da die Umwandlungsschritte immer mit Wärmeverlust in Verbindung stehen, wird diese Abwärme von der KWK-Anlage genutzt, um zum Beispiel Wärme zum Heizen zu erzeugen. Die Firma Paulsen & Koslowski Bad & Wärme GmbH berät Sie an den Standorten Gelting und Kappeln über die Einsatzmöglichkeiten moderner BHKW-Anlagen.