Einzelraumlüftung

Bei der Einzelraumlüftung wird jeder Aufenthaltsraum separat mit einem Lüfter in der Außenwand ausgestattet.

Die Raumluft wird durch die Anlage nach draußen befördert. Dabei wird die in der Abluft enthaltene Wärme in einem Wärmespeicher aufgenommen. Nun wird anstelle der Abluft die kalte, frische Außenluft zurück in den Wohnraum geführt. Dabei gibt der Wärmespeicher die gespeicherte Wärme an die Zuluft ab. So bleibt die Wärme im Wohnraum erhalten und dennoch kommt frische Luft hinein.

Im Gegensatz zu der "Kontrollierten Wohnraumlüftung" kann bei der Einzelraumlüftung keine Querlüftung durch die gesamte Wohnung erreicht werden.

So ein Einzelaumlüfter ist besonders für die Räume geeignet, die nur schwer mit einem Kanalnetz verbunden werden können, aber dennoch mit in das Lüftungskonzept eingebunden werden sollen.

Vorteile:

  • kein Kanalnetz
  • Einsparungen bei den Energiekosten
  • kostengünstig
  • optimaler Luftaustausch
  • Schimmelrisiko nimmt ab
  • besseres Wohngefühl durch bessere, frische Luft